Die Lucky Kids | Leitung: Michael Kokott

Der Kinder- und Jugendchor der Rheinischen Musikschule Köln wurde 1998 von Michael Kokott gegründet. Ihm gehören 80 Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 17 Jahren an. Durch Fernsehauftritte erlangte der Chor bundesweite Bekanntheit: ARD-Jahresrückblick, RTL Chartshow, X Factor, Maus-Show, Nur die Liebe zählt, ZDF-Weihnachtsgala, Bambi-Verleihung, Willkommen bei Carmen Nebel, RTL Spendenmarathon, ZDF-Fernsehgarten. Die Gesänge der Lucky Kids schafften es sogar bis in die Charts durch die Mitwirkung bei den Hits von Unheilig ("Geboren um zu leben") und Revolverheld ("Spinner"). Für die Mitwirkung beim Unheilig-Lied "Geboren um zu leben" wurden die Lucky Kids 2011 mit einer 3-fach-Goldenen Schallplatte und 2013 mit einer 4-fach-Platin-Platte ausgezeichnet.

Die Lucky Kids wirkten im deutsch-französischen Kinofilm "Der König tanzt" mit. Im Kölner Opernhaus traten die Lucky Kids in den Opern "Die tote Stadt" von E.W. Korngold und "Pagliacci" von Leoncavallo auf. Mehrfach waren die Lucky Kids in der Lanxess-Arena und in der Kölner Philharmonie zu hören, unter anderem bei den beliebten Weihnachtskonzerten des Kölner Jugendchores St. Stephan.

Bei zahlreichen CD-Produktionen war der Kinderchor beteiligt: u.a. bei den Alben "Aff un zo" (BAP), "Große Freiheit" (Unheilig), "So gewollt" (Thomas Godoj) und "In Farbe" (Revolverheld). Christoph Watrin, ehemaliges Mitglied der Boyband Us5, sang als Kind fünf Jahre bei den Lucky Kids. Dass sich der Kölner Kinder- und Jugendchor Lucky Kids in kürzester Zeit in vielen Bereichen des Kulturlebens und in der Unterhaltungsbranche etabliert hat, ist nicht zuletzt Chorleiter Michael Kokott zu verdanken, der unter anderem auch als Leiter des bekannten Kölner Jugendchores St. Stephan seit vielen Jahren sehr erfolgreich ist.